Bergmannhof

Winzer

 

Wer sich näher mit Wein und seiner Entstehung auseinandersetzt, stößt zwangsläufig immer wieder auf das Wort „Handschrift“. Mit der Zeit, fast Glas für Glas, wird die Bedeutung dieses Begriffs deutlicher: Denn genau wie im individuellen Schriftbild eines Menschen, werden in der Entstehung eines Weins Kopf, Herz und eben auch die Hand widergespiegelt. Winzerei ist eine flüssige Ausdrucksform. In diesem Wissen arbeitet die Familie Pichler auf dem Bergmannhof im südtirolischen Eppan seit nunmehr drei Generationen. Und die Weingeschichte, die hier geschrieben wird, offenbart eine sehr klare Linienführung von höchstem ästhetischen Wert. Im milden Klima am Fuß des Gantkofelmassivs werden auf 270m oberhalb des Meeresspiegels die Trauben Cabernet Franc, Chardonnay, Lagrein, Merlot und Vernatsch sowie Manzoni und Sauvignon Blanc angebaut; stets in respektvoll zurückhaltendem Umgang mit den Kalkschotterböden des „Huberfelds“, einer der beliebtesten Lagen der Region. Die Weine werden überwiegend im Holz bei langem Hefekontakt und geringer Schwefelung ausgebaut. Unnötige Schönungen und Filtrationen finden nicht statt, dafür jedoch möglichst viel Handarbeit, um mit wenigen, gezielten Maßnahmen im Keller das Beste der Trauben in den Mittelpunkt zu rücken. Das Ergebnis sind Jahrgang für Jahrgang naturnahe, individuelle und besonders langlebige Weine in höchst spannendem Wechselspiel von Form und Inhalt. Man sagt ja, die Handschrift offenbare den Charakter. Auf dem Bergmannhof könnte man aber vielleicht eher von Kalligrafie sprechen.

Die Weine (8)

Vernatsch 2019

€10,90
0.75 l (14,53 €/L)

Lagrein 2019

€11,90
0.75 l (15,87 €/L)

Lagrein Riserva 2017

€22,90
0.75 l (30,53 €/L)

Eart 2017

€28,90
0.75 l (38,53 €/L)

Lina Chardonnay Riserva 2018

€21,90
0.75 l (29,20 €/L)

Kalch 2015

€34,90
0.75 l (46,53 €/L)

Hoamet 2017

€19,90
0.75 l (26,53 €/L)

Chardonnay 2019

€11,90
0.75 l (15,87 €/L)
ZURÜCK NACH OBEN